Meine Herbst-/Winterkollektion aus Designs von Lila-Lotta für Swafing

Unverkennbar, der Herbst kündigt sich an. Man merkt es an den plötzlich wieder so kurzen Tagen, den kühlen Nächten, dem Licht, dem Geruch der Luft….

… und an der Lust auf kuschelige Kleidungsstücke!

So nach und nach möchte ich euch hier meine Teile zeigen, die ich mir aus den tollen Stoffen aus der Herbst-/Winterkollektion 18/19 „Winterline“ von Lila-Lotta für Swafing genäht habe.

Hier zum Einstieg ein Gesamtüberblick (dieses Foto kam übrigens auf Instagram unglaublich gut an, schaut mal hier :

ganzmeinding: Lila-Lotta/Swafing HW 18/19 01

Los geht es heute mit einem Kleid nach dem Schnitt Kleid Nr. 1 von rosa p. Das Kleid hat eine ganz schlichte Linienführung, ein bisschen A-Linie. Eine Naht im Rücken sorgt für guten Sitz.

567ganzmeinding: Lila-Lotta/Swafing HW 18/19 02325D6-8E07-4483-B60A-8F5E49F49B14

Ich trage es mit einem Gürtel, weil ich meine Taille gerne betone. Das sieht bei mir einfach besser aus.

Der wunderschöne Hauptstoff mit den großen Blättern ist Margee Claire von Lila-Lotta. Für Details wie die Nahttaschen, das Halsbündchen und die Ärmelaufschläge (die ich mir selbst gebastelt habe, sind nicht im Schnitt enthalten) habe ich Margee Glory verwendet.

0A996447-3DF2-4CDF-89ganzmeinding: Lila-Lotta/Swafing HW 18/19 03DC-4CEDBDC5475D

BD58B14E-A1BE-43C0-8361-6FDAAB2AFA8Aganzmeinding: Lila-Lotta/Swafing HW 18/19 04ganzmeinding: Lila-Lotta/Swafing HW 18/19 05

Weil mir das Detail so gut gefällt, hier nochmal die Aufschläge:

ganzmeinding: Lila-Lotta/Swafing HW 18/19 06

Wenn es kühler wird, dann schlüpfe ich in meinen Mantel mit Schalkragen (Schnitt von die Komplizin).

ganzmeinding: Lila-Lotta/Swafing HW 18/19 07

Genäht habe ich ihn aus dem genialen Double Face Strickstoff „Steffen“  in Erika. Diesen Stoff finde ich so genial, weil man mit beiden Stoffseiten arbeiten kann. Wie ihr seht, ist die eine Seite Pink, die andere Burgund.

5B7A022A-0748-4150-A027-C1E2433545DDganzmeinding: Lila-Lotta/Swafing HW 18/19 08

Ich mag die Kombination aus diesen beiden Teilen total gerne. Demnächst kommen noch mehr Kombinationen mit dem Mantel…

5A44527F-B9CA-4767-A7FE-A7D5AEganzmeinding: Lila-Lotta/Swafing HW 18/19 09DADF70


Gut zu wissen

Stoffe:

große Blumen: Margee Claire

Schneeflocken: Margee Glory

Double Face Strick: Steffen

Schnitte:

Kleid Nr. 1 von rosa p. und Mantel mit Schalkragen von die Komplizin

*Stoffe und Schnitt wurden mir zum Nähen von Designbeispielen zur Verfügung gestellt*

 

verlinkt mit:

Du für dich am Donnerstag

Sew La La

Neuer Schnitt: Frau Lene von Hedi näht, mit Verlosung

Nina hat sich mal wieder einen tollen neuen Schnitt einfallen lassen: Frau Lene! Der Pullover kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, jetzt, wo es etwas kühler wird. Lasst euch inspirieren und, ein kleiner Tipp, lest den Beitrag bis zum Ende, da wartet noch eine Überraschung auf euch ;)

Frau Lene, Hedi näht, genäht von ganzmeinding 01

Frau Lene ist, wie wir es von Ninas Schnitten gewöhnt sind, ganz schnell genäht. Und trotzdem hat der Pulli eine Besonderheit:

Frau Lene, Hedi näht, genäht von ganzmeinding 02

Die Schulternaht ist weit nach vorne versetzt, so wirken die Ärmel wie Raglanärmel. Besonders toll sieht es aus, wenn man diese Naht mit einer Paspel betont. Meine graue passt perfekt zum tollen Sweat „Melly“ von Lila-Lotta für Swafing. Aus diesem habe ich neulich ein Hoodiekleid genäht (schaut mal hier) und die Reste haben genau für die Ärmel und den Halsausschnitt gereicht. Der pinkfarbene Sweat ist auch ein Rest aus meinem Bestand.

Frau Lene, Hedi näht, genäht von ganzmeinding 03

Lene eignet sich also perfekt zur Verwertung größerer Reste und zum Kombinieren verschiedener Stoffdesigns. Mir spuken noch eine Menge weiterer Zusammenstellungen im Kopf herum…

Frau Lene, Hedi näht, genäht von ganzmeinding 04

Lene ist recht schmal geschnitten und ihr solltet sie am besten aus Jacquard oder Sommersweat nähen. Und wenn ihr verschiedene Stoffe miteinander kombiniert, dann müsst ihr unbedingt darauf achten, dass sie einen möglichst gleichen Fall und ein ähnliches Gewicht haben. Sonst wirkt der Materialmix nicht gut und der Pullover sitzt nicht schön.  Frau Lene, Hedi näht, genäht von ganzmeinding 05

Frau Lene gibt es in den Größen S-XXXL (54/56). Was ich übrigens auch sehr praktisch finde: Das Schnittmuster enthält Linien mit und ohne Nahtzugabe.

Frau Lene, Hedi näht, genäht von ganzmeinding 06

Und für alle, die bis hierher durchgehalten habe, gibt es jetzt noch eine Überraschung: Ich darf eine Frau Lene als Ebook für euch verlosen. Alle, die hier auf dem Blog und auf Instagram bis heute, 23.08.2018 um 24 Uhr, kommentieren und mir sagen, wie sie sich ihre Lieblingslene vorstellen, hüpfen in den Lostopf. Ich drücke auch die Daumen!

Damit ihr bei der Verlosung mitmachen könnt, solltet ihr mindestens 18 Jahre alt und einverstanden sein, dass ich euch hier, bei Facebook und Instagram namentlich erwähne. Damit ihr das Ebook bekommt, brauchen Nina und ich dann auch noch eure Email-Adresse. Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden und es besteht keine Gewähr. Ich drücke euch die Daumen!

 

DIE VERLOSUNG IST BEENDET, DIE GEWINNERIN WURDE BENACHRICHTIGT


Gut zu wissen

*Beitrag enthält Werbung*

Schnitt: Frau Lene von Hedi näht (wurde mir zum Probenähen zur Verfügung gestellt)

Stoffe: mit Blümchen: Design Melly aus der Kollektion „Melly und Mattes“ von Lila-Lotta für Swafing (wurde mir zum Nähen eines Designbeispiels zur Verfügung gestellt).

Uni Pink: aus meinem Bestand

verlinkt mit: Du für dich am Donnerstag, Sew La La, WOF

 

Herr Bela von fritzischnittreif, neuer Schnitt für Männer

Endlich sind mal wieder unsere Männer an der Reihe!

Herr Bela fritzi schnittreif genäht von ganzmeinding 01

Ich weiß ja nicht, wie es bei euch so ist. Wenn ich meinem Mann vorschlage, sich doch mal wieder ein neues Kleidungsstück zu kaufen oder sich von mir nähen zu lassen, bekomme ich meistens zu hören: „Ich brauche nichts…“. Grrr, als ob man sich nur etwas Schönes gönnt, weil man es unbedingt braucht. Aber beim neuen Schnitt Herr Bela von fritzi schnittreif war er gleich mit dabei. Zum Glück, ich brauchte ihn ja als Model …

Herr Bela fritzi schnittreif genäht von ganzmeinding 02

Herr Bela ist ein schlichtes Basicshirt, das aber eine Besonderheit hat: Die Seitennaht verläuft schräg. Bei meiner Variante ist das aufgrund des gestreiften Stoffes leider schlecht zu erkennen.

Herr Bela fritzi schnittreif genäht von ganzmeinding 03

Das Shirt sitzt locker und lässig, ist also der perfekte Teil für die Freizeit. Der Halsausschnitt ist leicht vertieft. In der finalen Version weniger als bei meinem Beispiel, da das nach dem Probenähen noch leicht geändert wurde.

Herr Bela fritzi schnittreif genäht von ganzmeinding 04

Ich habe mich für die Variante mit langen Ärmeln entschieden. Im Schnitt sind aber auch kurze Ärmel enthalten. Perfekt, so könnt ihr Herrn Bela für jede Jahreszeit nähen.

Herr Bela fritzi schnittreif genäht von ganzmeinding 05

Ich freue mich jedenfalls sehr, das Shirt gefällt dem Mann gut und er wünscht sich sogar noch ein zweites. Der Stoff liegt schon parat.


Gut zu wissen

Beitrag enthält Werbung

Schnitt: Herr Bela von fritzi schnittreif (wurde mir fürs Probenähen zur Verfügung gestellt)

verlinkt mit: Dienstagsdinge und Handmade on Tuesday

 

Schwanenbluse nach einem Schnitt von Burda

Ganz ehrlich, aus einer Burda Style habe ich mir schon ewig nichts mehr genäht. Mir sind die Designs meist zu üppig, zu sehr Madame, zu elegant. Aber beim Durchblättern der Ausgabe 02/2018 war ich von einigen Modelle sehr angetan.  Ganz besonders gefallen hat mir das Blusentop 108 A.

ganzmeinding Bluse Burda 02/18 01

 

ganzmeinding Bluse Burda 02/18 02

Einen passenden Stoff mit Schwänen habe ich mir schon vor einiger Zeit bei Stoff und Stil gekauft (leider ist er nicht mehr lieferbar).

ganzmeinding Bluse Burda 02/18 03

Die weich fallende Viskose eignet sich jedenfalls perfekt für diesen Schnitt. Falls ihr die Bluse auch nähen wollt, solltet ihr unbedingt darauf achten, dass euer Stoff schön fällt.

ganzmeinding Bluse Burda 02/18 04

Die hübsche Bluse hat ein paar besondere Details:

Der geraffte Halsausschnitt fällt natürlich gleich auf.

ganzmeinding Bluse Burda 02/18 05

Hier wird aber nicht, wie man vermuten könnte, ein Gummiband eingezogen. Der Beleg wird sozusagen doppelt gearbeitet, die obere Lage wird gekräuselt auf die untere Lage genäht. Wie es in der Burda üblich ist, wird dies alles ziemlich knapp und ohne Illus oder Fotos erklärt. Da ist mir mal wieder aufgefallen, wie komfortabel doch Einzelschnitte mit extrem ausführlicher Anleitung sind.

ganzmeinding Bluse Burda 02/18 06

Vom Prinzip her habe ich das Prinzip dann aber doch schnell durchschaut (glaube ich zumindest). Was mir allerdings Probleme gemacht hat, war die Größe des zu kräuselnden oberen Teiles. Das war viel breiter als das untere Teil und so passten die beiden Teile nicht aufeinander. Letztendlich habe ich beherzt zur Schere gegriffen und das Kräuselteil einfach passend gemacht… Ich bin mir nicht sicher, ob ich einen Fehler gemacht habe oder ob das Schnittteil nicht stimmt. Vielleicht hat es von euch auch eine genäht und hat des Rätsels Lösung? Wenn ja, dann bitte kommentiert.

Übrigens, man kann den Ausschnitt auch ungekräuselt nähen. Das geht bestimmt viel schneller und sieht auch gut aus.

Die Ärmelabschlüsse waren, nachdem die Halsausschnitthürde geschafft war, ein Kinderspiel. Hier werden einfach Gummibänder eingezogen und schon hat man die Raffung.

ganzmeinding Bluse Burda 02/18 07

Besonders gerne mag ich auch, dass die Bluse hinten länger als vorne ist. Das wirkt so schön lässig.

 

ganzmeinding Bluse Burda 02/18 08

Mein Schwanenblüschen trage ich wirklich sehr, sehr gerne und werde oft darauf angesprochen. Sie passt gut zu used-Jeans, aber auch zu einem Rock sieht sie super aus. Kombibeispiele zeige ich euch bestimmt mal auf Instagram. Dort gebe ich sowieso immer wieder Einblicke in meinen Alltag, zeige euch meine neuesten Stoff-Errungenschaften, Outfitinspirationen und, und, und….

Mal schauen, ob ich meinen Vorsatz, mir nach diesem Schnittmuster noch ein zweites Blüschen zu nähen, in die Tat umsetze. Ich halte euch auf dem Laufenden.

 


Gut zu wissen

Schnitt: Blusentopp aus Burda Style 02/18

verlinkt mit: RUMS

Beitrag enthält Werbung (Markennennung)

Hoodie im Animallook

Wie findet ihr Hoodies? Ich mag die lässigen Kapuzenpullis total gerne und habe mich sehr gefreut, als Dana aka die Komplizin uns Designnäherinnen ihren neuen Schnitt für einen Hoodie angekündigt hat.

Hoodie Dana Lübke Albstoffe into the wild Hamburger Liebe ganzmeinding 01

Ich bin vom Schnitt total begeistert und habe mir gleich zwei Hoodies genäht. Heute hier mein erster, aus dem megacoolen Jacquard „into the wild“ von Albstoffe, designed von Hamburger Liebe.

Hoodie Dana Lübke Albstoffe into the wild Hamburger Liebe ganzmeinding 02

Der Hoodie sitzt eher lässig. Eigentlich ist seine Besonderheit eine Rüsche am unteren Abschluss. Das fand ich für meine Figur aber nicht so vorteilhaft, weshalb ich mich für die im Schnitt ebenfalls enthaltene Variante mit Bündchen entschieden habe.

Hoodie Dana Lübke Albstoffe into the wild Hamburger Liebe ganzmeinding 03

Die Schultern sind überschritten, das sorgt für einen leichten Oversize-Look. Anders als im Schnitt angegeben, habe ich die Kapuze mit einem schwarzen Jersey gedoppelt. Das hatte zwei Gründe: Erstens hatte ich nicht genügend Stoff (ich habe diesen hier als Reststück bei einem Händler vor Ort gefunden). Zweitens wollte ich das Schwarz der Bündchen aufgreifen und durch eine recht große, einfarbige Fläche etwas Ruhe in das auffällige Design bringen.

Hoodie Dana Lübke Albstoffe into the wild Hamburger Liebe ganzmeinding 04

Wenn ihr euch dazu entscheidet, sie nicht zu doppeln, dann müsst ihr beim Kauf des Stoffes darauf achten, dass er durchgefärbt ist bzw. eine vorzeigbare Rückseite hat.

Hoodie Dana Lübke Albstoffe into the wild Hamburger Liebe ganzmeinding 05

Beim Doppeln der Kapuze habe ich einen Rest Ripsband, der genau den passenden Farbton hat, als kleinen Eyecatcher in die hintere Mitte genäht. Statt einer Hoodiekordel habe ich ein breites Satinband verwendet, wie es gerade ja total angesagt ist. Mir gefällt das gut, weil so der sportliche Look etwas gebrochen wird.

 

Hoodie Dana Lübke Albstoffe into the wild Hamburger Liebe ganzmeinding 06

Ein zweites Stück Ripsband habe ich zwischen Bündchen und Hauptstoff genäht.

 

Hoodie Dana Lübke Albstoffe into the wild Hamburger Liebe ganzmeinding 07

Und dann muss ich euch unbedingt auch noch meine gestickten Knopflöcher zeigen:

 

Hoodie Dana Lübke Albstoffe into the wild Hamburger Liebe ganzmeinding 08

Ich habe sie mit der Lochstickeinrichtung von Bernina gemacht. Zur Verfügung gestellt wurde mir diese zum Testen vom Nähpark, hier bekommt ihr sie. Ich finde dieses Gadget wirklich total praktisch. Man braucht keinen Vorrat an Ösen in verschiedenen Größen und Farben und erspart sich den Nervenkitzel beim Einschlagen. Außerdem muss man sich nicht ärgern, wenn Ösen ausreißen oder abfallen. Und noch ein Vorteil: Man kann Ösen in allen erdenklichen Farben und Größen sticken, immer perfekt passend.

Hoodie Dana Lübke Albstoffe into the wild Hamburger Liebe ganzmeinding 09

Man muss sich zwar etwas an dieses Tool gewöhnen und etwas rumprobieren, aber sobald man den Dreh raus hat, klappt es wunderbar. Ich teste noch etwas weiter und gebe euch dann einen ausführlichen Bericht und noch ein paar weitere Beispiele. Interesse?

Hoodie Dana Lübke Albstoffe into the wild Hamburger Liebe ganzmeinding 10

Demnächst zeige ich euch hier auch noch meinen zweiten Hoodie, der ist eher schick und romantisch. Gerade wegen der Vielseitigkeit mag ich Hoodies total gerne. Man kann sie sich total lässig oder edel nähen und vielseitig kombinieren. Zur Jeans, zu Midiröcken, zu schicken Hosen….

Wer mir auf Instagram folgt hat mitbekommen, dass ich mich dazu entschieden habe, dort immer wieder zu zeigen, wie ich meine selbstgenähten Teile kombiniere. Viele meiner Follower finden es total spannend zu sehen, wie ich meine Outfits zusammenstelle und was ich so zusammen trage. Wenn ihr also mögt, dann huscht mal rüber zu Insta.

 

 


Gut zu wissen

Dieser Beitrag enthält Werbung

Stoff: Jacquard „into the wild“ von Albstoffe, designed von Hamburger Liebe

Schnitt: Hoodie von Dana Lübke, die Komplizin, zum Nähen eines Designbeispiels zur Verfügung gestellt

Lochstickeinrichtung von Bernina, wurde mir vom Nähpark zum Testen zur Verfügung gestellt

Verlinkt mit RUMS

Midirock aus Double Gauze von Lila-Lotta

Ich bin ganz verliebt in die aktuelle und angesagte  Midi-Länge von Röcken. Ich war mir nur nicht so sicher, ob mir das steht. Als ichaber den tollen Double Gauze „Brush geo“ aus der aktuellen Sommerkollektion Summerline von Lila-Lotta designed für Swafing letzten Sommer zum Nähen eines Designbeispiels zur Verfügung gestellt bekommen habe wusste ich gleich, dass ich den Versuch wagen und mir daraus einen Midirock machen würde.

Und ich bin zum Glück zufrieden mit dem Ergebnis.

Brush Geo Rachel La Maison Victor Swafing Lila-Lotta ganzmeinding 01

Ich habe mich für den Rock Rachel aus der La Maison Victor 01/02 2016 entschieden. Dieser Schnitt steht schon lange auf meiner Nähliste. Allerdings ist der Rock eigentlich als Mini angelegt, ich habe ihn mir auf Wadenlänge verlängert.

Brush Geo Rachel La Maison Victor Swafing Lila-Lotta ganzmeinding 02

Vom Fall und der Anmutung her passt der Stoff super. Der Zuschnitt war allerdings ziemlich fies, weil sich das Material sehr leicht verzieht. Auch das Legen der Kellerfalten war etwas tricky,  hat dann aber doch geklappt.

Brush Geo Rachel La Maison Victor Swafing Lila-Lotta ganzmeinding 03

Dazu zu trage ich mein Shirt Crystal, das kennt ihr schon von diesem Beitrag.

Brush Geo Rachel La Maison Victor Swafing Lila-Lotta ganzmeinding 04

Den Schal und das Jäckchen, das ich euch neulich hier schon gezeigt habe, kann ich ebenso perfekt zum Rock kombinieren.

Brush Geo Rachel La Maison Victor Swafing Lila-Lotta ganzmeinding 05

Ich mag es so sehr, dass sich all die Designs aus der Sommerkollektion so toll miteinander kombinieren lassen. Und es macht mir auch so Spaß, immer wieder neue Kombinationen zusammenzustellen.

Brush Geo Rachel La Maison Victor Swafing Lila-Lotta ganzmeinding 06

Demnächst kommt noch mehr aus der neuen Sommerkollektion, die der Fachhandel jetzt schon für euch bereithält.

 


Gut zu wissen

Stoff:

Double gauze: Brush geo von Lila-Lotta für Swafing

wurde mir von Swafing zum Nähen von Designbeispielen zur Verfügung gestellt

Schnittmuster:

Top Crystal, La Maison Victor Januar/Febuar 2016

Rock Rachel, La Maison Victor März/April 2017

Verlinkt mit: RUMS

Vorfreude auf den Sommer mit Summerline von Lila-Lotta

So langsam kann man sich doch vorstellen, dass der Winter bald vorbei ist, oder? Ich bin jedenfalls beim Schreiben dieses Posts in Frühlingslaune gekommen. Im Rahmen des Designnähens für Lila-Lotta und Swafing habe ich im Spätsommer letzten Jahres fleißig genäht und fotografiert und kann euch nun endlich nach und nach meine Sommergarderobe zeigen. Beim Planen der Teile habe ich darauf geachtet, dass sich möglichst alles miteinander kombinieren lässt. Das hat ganz gut funktioniert, finde ich.

Hier kommen also Rock mit passendem Oberteil und Tuch:

ganzmeinding: Lila-Lotta Summerline Swafing Top Crystal Rock Grinsestern 01

Der Rock ist ganz schnell und einfach nach dem Tutorial von grinsestern genäht. Die Anleitung findet ihr hier. Der Stoff heißt „Little May“ und wurde von Lila-Lotta für die Frühjahr-Sommerkollektion 2018 „Summerline“  für Swafing designed.

Falls es euch interessiert, auf „Little May“ habe ich mir auch ein Kleid genäht, schaut mal hier

ganzmeinding: Lila-Lotta Summerline Swafing Top Crystal Rock Grinsestern 02

Das Top „Crystal“ findet ihr in der La Maison Victor März/April 2017. Die Zeitschrift habe ich bis jetzt abonniert gehabt, weil sie immer so schöne Schnittmuster haben. Aber was mich wirklich total genervt hat war, dass meine Ausgabe immer sehr spät ankam. Da haben alle die, die sie im Kiosk gekauft haben, sie schon auf allen Social Media – Kanälen gezeigt und ich habe immer noch gewartet. Wie ich mitbekommen habe, ging das den meisten Abonentinnen so. Und außerdem haben mich die vielen Kindermodelle gestört. Warum gehen die Redakteure davon aus, dass man, nur weil man gerne näht, auch für Kinder nähen möchte und deshalb ein Viertel der Schnitte für Kids sein muss? Jetzt kaufe ich sie mir eben nur, wenn sie mich absolut überzeugt.

Aber jetzt zurück zu meiner Garderobe…

Das Top habe ich aus dem Baumwolljersey „Klara“ in Apricot von Swafing genäht. Der Schnitt sieht eine weitere Rüschenreihe über dem Busen vor, die werden in der Teilungsnaht mit angenäht. Das war mir aber zu viel Rüsche, weshalb ich sie weggelassen habe. Übrigens ist der Schnitt eigentlich für Webware vorgesehen, er lässt sich aber auch mit Jersey super umsetzen. Die Rüschen habe ich einfach zugeschnitten und die Kante unversäubert gelassen, das funktioniert wunderbar.

ganzmeinding: Lila-Lotta Summerline Swafing Top Crystal Rock Grinsestern 03

Falls es mal kühl wird, kann ich mir meinen kleinen Schal aus Double Gauze „Brush Geo“ in Grau umbinden. Dafür habe ich einfach einen Stoffrest rechts auf rechts zusammengenäht und durch eine Öffnung gewendet. Aus Stickgarn habe ich mir dann eine Menge Quasten gewickelt und die dann zusammen mit Perlen an die Enden genäht.

ganzmeinding: Lila-Lotta Summerline Swafing Top Crystal Rock Grinsestern Lisbon Cardigan 01

ganzmeinding: Lila-Lotta Summerline Swafing Top Crystal Rock Grinsestern  05

Dazu passt dann noch das  Jäcken aus „Isa„, einem apricot und grau gestreiften Baumwolljersey. Der Schnitt ist der Lisbon Cardigan, den ihr hier bei Nähconnection auf Deutsch bekommt.

ganzmeinding: Lila-Lotta Summerline Swafing Top Crystal Rock Grinsestern Lisbon Cardigan 02

Das Jäckchen lässt sich zu vielen Outfits kombinieren. Es passt natürlich perfekt zu den Designs aus der Lila-Lotta Sommerkollektion, ebenso auch zu Jeans und schlichten Shirts. Wenn ihr möchtet, dann schaut mal hier, da zeige ich noch eine andere Variante.

ganzmeinding: Lila-Lotta Summerline Swafing Top Crystal Rock Grinsestern Lisbon Cardigan 03

Zum Abschluss noch einmal alle Teile miteinander kombiniert:

 

ganzmeinding: Lila-Lotta Summerline Swafing Top Crystal Rock Grinsestern Lisbon Cardigan 04


gut zu wissen

Stoff:

Baumwolljersey:

mit Blumen: Little May von Lila-Lotta für Swafing

Uni apricot: Klara von Swafing

Streifen 1 cm breit in Apricot/Grau: Isa von Swafing

Schal: Double Gauze Brush Geo in Grau

Die Stoffe wurden mir von Swafing im Rahmen eines Designnähens zur Verfügung gestellt.

 

Schnittmuster:

Rock: von Grinsestern, hier

Jäckchen: Lisbon Cardigan

Top Crystal: La Maison Victor März/April 2017

Verlinkt mit: RUMS