Megaschicker Wendeblouson

Puh, erstmal Schweiß abwischen! Jetzt hab ich es gerade noch zum Finale des Jacken-Sew-Along von ellepuls geschafft. Jubel! Daumen hoch!

image

image

An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an Elke für die Organisation dieses tollen Events. Es hat Spaß gemacht, sich mit den anderen ambitionierten Näherinnen auszutauschen und zu beobachten, was für tolle Jacken innerhalb der drei Wochen entstanden sind. Hier könnt ihr euch die Ergebnisse anschauen.

Jacken-Sew-Along Finale

Vor drei Wochen kam mir Elkes Aufruf gerade recht, denn ich hatte schon länger vor, mir eine Bomberjacke zu nähen. Als dann auch noch ki-ba-doo das Erscheinen des Schnittes Maneela ankündigte war mir klar: Da mach ich mit! Das Problem war nur, dass der Schnitt erst einige Zeit nach dem Start des Sew-Alongs erscheinen würde. Da hieß es also erstmal abwarten. Aber mit hechelnder Zunge habe ich es auf die Zielgerade geschafft und freue mich total, euch heute meinen Wendeblouson zeigen zu können.

Einmal ganz auffällig, glänzend und edel mit rosa Satin (hat mir mein Mann mal von einer Dienstreise nach China mitgebracht) außen:

image

image

Und schwupps, umgedreht, mit grauem Stepp (vom Holländischen Stoffmarkt) außen:

image

image

Toll, oder? Ich bin auch wirklich mächtig stolz, dass ich das geschafft habe. Denn zwischendurch hatte ich wirklich auch mal ans Aufgeben gedacht (auf Instagram konntet ihr meine Auf und Abs genauer mitverfolgen).

So klappte es zum Beispiel nicht wir gewollt den schmalen Einsatz am Ärmel aus Satin zu nähen. Der Satin war im Vergleich zum Stepper viel zu leicht und ist dann immer so blöd zusammengeklappt. „Ist doch ganz einfach“, dachte ich mir „dann bügelst du eben ein leichtes Verstärkungsvlies auf“. Tja, nur dumm, dass das auf dem glatten, flutschigen Stoff nicht richtig halten wollte und total hässliche Falten geworfen hat. So sah es aus:

img_6137

Also wieder ab damit und einfach auch aus Stepper genäht. Auch ganz schön, finde ich. Vor allem die silberfarbene Paspel macht was her.

image

image

image

Hier noch ein paar Ansichten in Grau, bevor es weiter zu Rosa geht:

Das ist mein Wendereißverschluss, den ich mir extra bei Berger in Stuttgart habe anfertigen lassen. Passt perfekt zu meinem rosa Satin!

image

image

Und hier seht ihr schon die rosa Seite hervorblitzen:

image

image

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und voilà, hier ist sie:

image

image

Sieht komplett anders aus, als die graue Variante. Grau wirkt eher sportlich und lässig, Rosa viel auffälliger und schicker.

Der Streifen vorne am Reißverschluss ist ehrlich gesagt keine Absicht. Denn als ich Innen- und Außenjacke zusammennähen wollte, stellte sich heraus, dass das gar nicht so einfach war. Zum einen kam ich mit der Anleitung nicht richtig klar. Auch auf den Fotos war dieser Part nicht so gut zu erkennen. Außerdem verzog sich der elastische Stoff beim Annähen ans Bündchen und somit war der Satin um ein ganzes Stück zu klein.

img_6242

Nach einem kurzen Verzweiflungsanfall und vielen Ratschlägen auf Instagram habe ich mich dann entschlossen, auf beiden Seiten des Reißverschlusses einen Streifen anzusetzen. Im Nachhinein hätte ihn noch breiter zuschneiden sollen, sodass er mit dem eingesetzten Bundstreifen unten am Rand abschließt. Einfach in der Breite wie der im Schnitt eingezeichnete Beleg (dessen Verwendung in der Anleitung leider nicht beschrieben wird). Wie auch immer, Projekt gerettet!

Auf dem Bild unten seht ihr auch noch die Paspeltaschen. Puh, ich weiß gar nicht, wann ich zum letzten Mal Paspeltaschen genäht habe. Das muss schon eine ganze Weile her sein. Hierfür habe ich mir dann auch zusätzlich verschiedene Tutorials und mein gutes, altes Nähbuch zur Hilfe genommen.

imageIch bin total stolz auf meine neue Jacke. Und ich freue mich, dass ich wieder ein paar neue Dinge dazugelernt habe.

Jetzt bin ich mal gespannt, welche Seite im Alltag häufiger zum Einsatz kommen wird. Ich schätze, es wird die graue sein.

Und ich freue mich zur Entspannung auf einfachere, schnell zu machende Nähprojekte. Und wer weiß, vielleicht folgt dann auch bald ein weiterer Blouson.

So, und nun Prost, liebe ellepuls aka Elke und alle anderen Mitstreiterinnen!

Dieser Beitrag ist übrigens auch meine Premiere beim MeMadeMittwoch und beim AfterWorkSewing.